Startseite / Node / Sikkilsdalen - Norsk Hesteavlsseter (Norw. Pferdezuchtalm)

Sikkilsdalen - Norsk Hesteavlsseter (Norw. Pferdezuchtalm)

Share

Sikkilsdalen ist der Herd der systematischen Pferdezucht in Norwegen. Hier wurde eine staatliche Pferdezuchtalm im Sommer 1862 etabliert. Sikkilsdalen war als ein ausgezeichnetes Weidegebiet bekannt, und viele Bauern in Gudbrandsdalen waren als hervorragende Pferdezüchter weit bekannt Preisgekrönte Stuten erhielten freien Zugang zum Almhengst Im Sommer 1868 wurde Sikkilsdalen als Pferdezuchtalm offiziell eröffnet.Veikle Balder war der erste Hengst, der freigelassen wurde. Der Hengst ist Stammvater der Talpferde (dølahest) und Kaltblüter. Das Pferd war früher ein unerlässlicher Helfer in der Land- und Forstwirtschaft, sowie von unschätzbarer Bedeutung als Kutschpferd und beim Militär. Sikkilsdalen ist eng verbunden mit der Geschichte unseres Nationalpferdes dølahest. Das traditionsreiche Loslassen der Hengste und Stuten ist heute noch ein grosses Volksfest für Pferdebesitzer, Organisationen und Pferdeinterressierte. Heute gibt es drei abgesonderte Gebiete, wo die Hengste mit ihren Stutengefolgen weiden. Vor Jahren gab es in Sûd-Norwegen total elf staatliche Weide-Gebiete fûr Pferde, heute bestehen nur die drei in Sikkilsdalen: Das Loslassen der Pferde wird nunmehr von Norsk Hestesenter organisiert:

Map 

Olavsrosa holder